Start  ›  Schwerpunkte  ›  Akupunktur

Akupunktur
zur Schmerzlinderung

Mit über 1.500 Akupunkturen pro Jahr sind unsere Ärzte
täglich erprobte Spezialisten auf diesem Gebiet.

Indikationen

Wann kann Akupunktur eine schmerzlindernde und sinnvolle Behandlungsform darstellen? Nach einer detaillierten Aufklärung durch den behandelnden Arzt erfolgt zusammen mit dem Patienten die Entscheidung für die bestmögliche Behandlung.

Heutzutage gehören Kopfschmerzen und Schmerzen des Bewegungsapparates zu den häufigsten Gesundheitsstörungen in der Bevölkerung. Die Schmerzen können dabei vom Kopf bis in die Zehe fast überall am Körper auftreten. Nicht selten sind Kopf, Nacken, Schulter, Ellenbogen, Brustkorb, Bauch, Rücken, Hüfte oder das Knie betroffen. Oftmals liegt die Ursache von therapieresistenten Leiden in kleinen Entzündungsherden in den Muskeln und werden in den meisten Fällen mehr oder weniger weit vom eigentlichen Ursprung bzw. Triggerpunkt empfunden.

Durch unsere langjährige und beinahe tägliche Praxisanwendung unserer Akupunkturkenntnisse können wir Sie umfassend beraten, über mögliche Behandlungen aufklären und eine korrekte Anwendung dieser gewährleisten.

Anwendungsformen

Indikation / Behandlungsformen

Bei uns erhalten Sie als Patient eine auf Sie und Ihre Beschwerden zugeschnittene Behandlung. Wir beraten Sie anhand unserer umfassenden Erfahrung und arbeiten dabei stets patientenorientiert – denn letztlich geht es dabei um Ihre Gesundheit.

1.500

Akupunkturen jährlich

TCM-Akupunktur

Grundsätzlich stellt die bereits seit über 3000 Jahren praktizierte Akupunktur eine Therapieform der traditionellen chinesischen Medizin, kurz TCM dar. Dabei erfolgt der Einstich steriler Einmalnadeln in definierte Punkte des Körpers, die an Energiebahnen liegen und so Blockaden lösen und die Selbstheilungskräfte aktivieren.

Triggerpunkt-Akupunktur

Während sich die traditionelle chinesische Medizin mit den bekannten Meridianen beschäftigt, werden bei der Triggerpunkt-Akupunktur die Ursprünge von Schmerzen behandelt, die sich in verhärteten Muskeln befinden und im Körper oftmals an einen ganz anderen Punkt oder Bereich ausstrahlen.

Behandlungsverfahren

Wie läuft die Behandlung ab?

Unsere Ärzte begleiten Sie von der ersten Besprechung und Diagnose über die Akupunktur und führen auch die Nachsorge selbst durch. So haben Sie einen vertrauten Ansprechpartner während der gesamten Behandlung.

Vor der Akupunktur

Vor der Behandlung erfolgt eine detaillierte Diagnose und Festlegung der genauen Anwendung und der zu behandelnden Punkte.

Während der Akupunktur

Die Nadeln verbleiben nach dem Setzen durch Ihren betreuenden Arzt in etwa 20 bis 30 Minuten im Körper. Zwar kann der Einstich als etwas schmerzhaft empfunden werden, geht aber üblicherweise schnell in ein Entspannungsgefühl über. Je Sitzung werden so viele Punkte wie nötig und so wenig Punkte wie möglich gestochen.

Nach der Akupunktur

Je nach Beschwerden und Ansprechen des Patienten auf die Behandlung können schätzungsweise vier bis zehn Sitzungen pro empfundenem Leiden notwendig sein. Bestehen die Schmerzen schon länger, können aufgrund der intensiven Verhärtung auch durchaus mehr Sitzungen notwendig sein.

Weitere Schwerpunkte

Ihr behandelnder Arzt

Häufige Fragen

FAQ zu Akupunktur

Wie lange dauert es, bis die Wirkung der Akupunktur einsetzt?

In der Regel dauert es nicht lange, bis nach dem Setzen der Nadeln ein Entspannungsgefühl einsetzt. Eine deutliche Besserung können die meisten Patienten nach 1 bis 3 Wochen feststellen. Je längerfristiger die Beschwerden vor Behandlungsstart bestanden, umso länger kann es dauern, bis sich eine dauerhafte Linderung einstellt. In Einzelfällen kann es bis zu 3 Monate dauern, bis Sie Besserung verspüren.

Wie lange hält die Wirkung einer Akupunktur an?

In der Regel hat die Wirkung lange über die letzte Behandlung hinaus Bestand, wenn der tatsächliche Ursprung der Schmerzen gefunden und akupunktiert wurde. Ein konkreter Zeitpunkt lässt sich hier nicht benennen, da die Wirkungsdauer stark von Ihrer Ausgangssituation abhängt.

Ist eine Bezahlung der Akupunktur durch die Krankenkasse möglich?

Ja, seit 2007 übernehmen gesetzliche Krankenkassen bei chronischen Schmerzen von mehr als sechs Monaten im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Kniegelenks die Kosten einer Akupunkturbehandlung. Pro Krankheitsfall haben Patienten einen Anspruch auf bis zu zehn Sitzungen innerhalb von maximal sechs Wochen. Oftmals ist die Kostenübernahme auch bei anderen Leiden möglich.